Apfelbeere Aronia: Kleine Beere – große Wirkung

Aronia Buch


Das Anti-Aging-Wunder

Unsere Großmütter kannten sie noch, die dunkelvioletten Früchte der Schwarzen Eberesche. Sie machten daraus Mus, Marmelade und Saft. 

 

Dann gerieten die heidelbeerähnlichen Früchte für viele Jahre in Vergessenheit – doch heute erleben sie eine neue Renaissance: Wissenschaftler fanden heraus, dass die Aronia-Beeren in Punkto Heilkraft eine ganz besondere Stellung einnehmen. Denn Sie besitzen vergleichsweise hohe Mengen an Polyphenolen (Anthocyanidine) aus den roten Pflanzenfarbstoffen. 

 

Von der heilkräftigen Wirkung der Polyphenole haben Sie vielleicht bereits gehört: auch der Rotwein besitzt sie – nur in einer weitaus geringeren Konzentration. Diese auch als „sekundären Pflanzenstoffe“ bekannten Substanzen sind in ihrer Heilwirkung aber alles andere als zweitrangig, denn auf Herz und Gefäße üben sie gleich einen Mehrfachschutz aus: Polyphenole fördern die Gefäßelastizität, regulieren einen zu hohen Blutdruck und wirken zudem Gefäßablagerungen (Plaques) entgegen. 

 

Medizinjournalistin Petra Neumayer und metabolic balance® Expertin Birgit Funfack haben dieses Buch gemeinsam geschrieben. Fundiert zeigt der Ratgeber die wichtigsten Einsatzbereiche der Aronia mit ihren stark antioxidativen Kräften auf: Ob zur Prävention oder als begleitende Therapie bei Abwehrschwäche, Herz-Kreislauf-Erkrankungen – die Aroniabeere sorgt für mehr Vitalität und Gehirnleistung – ein Jungbrunnnen für all unsere Körperzellen. Leckere Rezeptideen ergänzen das Buch.

 

Extra: Das Buch zur Aronia enthält zudem eine Aronia-Immunkur, empfohlen von Heilpraktikerin Birgit Funfack.